Start-Seite       Info-Seite      Katalog-Seite     

Technische Universität Berlin


   Center for Metropolitan Studies (CMS) / Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) 

 
 

Historisches Archiv zum Tourismus (HAT) 

 
 

Hintergrund-Seite (3)

 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Vorgeschichte:

 

Das HAT ist an der Technischen Universität Berlin beheimatet, wo es dem Zentrum Technik und Gesellschaft und dem Center for Metropolitan Studies angegliedert ist. 

 

Gegründet wurde die Sammlung 1986/87 an der Freien Universität Berlin von Prof. Dr. Walter Eder und Dr. Kristiane Klemm. Aus bescheidenen Anfängen wuchs sie durch Ankäufe und Schenkungen zu einem weltweit unvergleichlichen Bestand heran. Unter Leitung von Prof. Dr. Hasso Spode wurde er 1998/2001 durchgreifend neu strukturiert und erschlossen und erhielt den Namen HAT. Das HAT erfüllt seither die  Anforderungen eines wissenschaftlichen Archivs und Dokumentationszentrums und entwickelte sich zur internationalen Anlaufstelle für die historisch-kulturwissenschaftliche Reise- und Tourismusforschung. 

 

Das HAT am alten Standort an der FU Berlin:

       Rundgang mit Hasso Spode  

(c) 2011 Fuentes /  Panosso

 

2009 wurde an der FU Berlin der  tourismuswissenschaftliche Masterstudiengang trotz großer Nachfrage eingestellt und das Institut stand zur Schließung an. Das Archiv war damit  "heimatlos" geworden. Pläne, das HAT in Kooperation mit den Geschichtswissenschaften fortzuführen, zerschlugen sich: Das Präsidium der Universität beschloss stattdessen, an der FU das Thema "Tourismus" generell nicht mehr zu behandeln; 2011 wurde das gesamte Archiv - über 30 Tonnen Schriftgut - in Umzugskartons verpackt und zwischengelagert. Damit war diese einzigartige Sammlung kaum noch zugänglich und es drohte, dass sie in alle Winde zerstreut bzw. geschreddert wurde - wie zuvor schon mehrfach von der FU praktiziert. 

 

 

Das Gedächtnis des Tourismus - in 1500 Kisten verpackt:: 

           

(c) 2011 HAT

 

 

Links:

 

-> Zur Einstellung des Master-Studiengangs siehe Voyage 8/2009.

-> Zur prekären Lage des HAT siehe Der Spiegel 1/2009;  TAZ v. 28.12.2008; Seminarisexpress 127/2009.

-> Zur drohenden Schließung siehe die Fachdienste  H-Travel  (12 Nov 11);   H-Travel  (22 Okt 11);  HSozuKult  (27Okt 11);   Turismo-Blog  (17 Nov 11)

 

 

Proteste aus aller Welt halfen jedoch, einen Ausverkauf der Schätze des HAT abzuwenden. Prof. Spode und Dr. Klemm wurden vom Präsidium beauftragt, ein neues Domizil für das HAT zu finden. Universitäten, Fachhochschulen, Museen und Archive aus dem In- und Ausland (USA, Schweden, Italien, Malta, Schweiz) bekundeten ihr Interesse am HAT. Nach intensiven Verhandlungen konnte eine für alle Seiten befriedigende Lösung gefunden werden: Die FU Berlin gab das Archiv 2012 nebst technischer Ausstattung  kostenfrei an das ZTG und das CMS der TU Berlin ab. Somit verbleibt die Sammlung am Standort Deutschland und zwar in der Hauptstadt.  

 

Links zur Wiedereröffnung des HAT:

 

Fokus (6 Mai 13), fvw (3 Dez 12);  Archivspiegel (30 Nov 12);   DeutschlandRadio (6 Dez 12);  HSozuKult (19.Nov 12);   H-Travel  (17.Nov 12);   Turismo-Blog (20 Nov 12);   Suite101 (30 Nov 12);  idw  (27 Nov 12);  sowie  ZTG-Meldung (13 Dez 12);   Einladung  (20 Nov 12)

 

 

 


 

 

Tourismusgeschichte und Tourismussoziologie:

 

Dem Archiv angegliedert war die 1988/89 unter Beteiligung des Starnberger "Studienkreises für Tourismus" gegründete "Arbeitsgruppe ´Tourismusgeschichte´", die weltweit erste Einrichtung dieser Art. Sie hat zahlreiche Symposien veranstaltet, die dem fachhistorischen und interdisziplinären Austausch dienten. Die Aktivitäten wurden 2003 eingestellt. Zwei Tagungsbände sind erschienen: "Zur Sonne, zur Freiheit!"  und  "Goldstrand und Teutonengrill". Im Umfeld des HAT erscheint zudem Voyage. Jahrbuch für Reise- & Tourismusforschung.

  • Erweitert Reisen den Horizont?" - ARD alpha TV Forum Wissenschaft        (c) BR 

  • "Schätze aus dem Archiv" - Aufsätze zu Fundstücken aus dem HAT von Per Backhuis (engl.) 

  • "Der Aufstieg des Tourismus" - Kolumne des Deutschen Historischen Museums (dt. und engl.)

  • Prora gestern und heute - Film von Mat Rappaport (engl. Trailer)

  • Interview mit Hasso Spode zum Tourismus als "Leitfossil der Moderne" (O-Ton)

  • Kurzinfo zur Tourismusforschung in der DDR von der TU Berlin

  • Warnung: Fake-Archiv und Fake-"Arbeitskreis Tourismusgeschichte" - Blog der fvw (Beiträge Krombach, Seidl, Spode) 

 


  (c) EHAPA

 

Site-Map:

 

Intro (0)

Start- bzw. Haupt-Seite (1)

-> Info-Seite (Kontakt etc.) (2)

-> Hintergrund-Seite (weitere Infos) (3)

-> Katalog-Seite (Datenbank-Auszüge) (4)

-> Translator-Seite (startet Google-Übersetzer) (5)

-> Förderkreis-Seite (6)

 
       

Start-Seite       Info-Seite       Hintergrund-Seite       Katalog-Seite

EOF